ITB meldet Neuerungen für die nächste analoge Messe in 2023

Die Anforderungen an globale Messen haben sich in den letzten Jahren stark verändert, deshalb bündelt die weltweit führende Reisemesse künftig ihre Kräfte und konzentriert sich kundenseitig neben den ausstellenden Unternehmen ausschließlich auf ihre Fachbesucher, Einkäufer und Medien.

Statt wie bisher von Mittwoch bis Sonntag wird die ITB Berlin 2023 an den drei aufeinanderfolgenden Tagen Dienstag bis Donnerstag, also vom 7. bis 9. März, stattfinden.

Wie bisher wird aber der international renommierte ITB Berlin Kongress parallel zur Messe und live auf dem Berliner Messegelände stattfinden - ausgewählte Sessions werden auf itb.com gestreamt. Weitere Services wie ein Event-Tool mit digitalem Hallenplan sowie Teilnehmer-, Produkt- und Event-Suche komplementieren das Live-Angebot auch digital.


„Mit der Positionierung der ITB Berlin als reines B2B-Produkt möchten wir die Zukunftsfähigkeit der Plattform sicherstellen und die Marke als weltweiten ‚Katalysator‘ der Tourismusbranche noch einmal maßgeblich stärken“,

kommentiert David Ruetz, Head of ITB Berlin.


„Zugleich sorgen wir für eine notwendige Profilschärfung sowie für eine noch bessere Kundenbindung und Neugewinnung. Bereits in der Vergangenheit haben wir immer wieder festgestellt, dass ein Großteil unserer Aussteller klaren Fokus auf die Ansprache des B2B-Publikums legt. Ihr Investment lässt sich künftig noch besser bündeln.“

Die ITB Berlin, so Ruetz weiter, könne mit der Neukonzeptionierung die Kapazitäten für die Weiterentwicklung der Messe nutzen und die Zielgruppen unter anderem mit zusätzlichen Networking-Möglichkeiten ansprechen. In puncto Aussteller verkündet die Messe die Wiederaufnahme eines beliebten Events: So plant die ITB Berlin 2023 erstmalig wieder die Auszeichnung herausragender Messe-Auftritte im Rahmen der ITB Exhibitor Awards.


Quelle: ITB Berlin

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen