VertiFarm informiert über Anbau von Lebensmitteln im urbanen Raum

Die dreitägige Leistungsschau VertiFarm, die von einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet wird, erweitert das Portfolio der Messe Dortmund um einen spannenden Neuzugang. Bei der international ausgerichteten Fachmesse dreht sich alles um innovative Zucht- und Anbaumethoden von frischen Lebensmitteln, die zukünftig für die Ernährung der Weltbevölkerung genutzt werden können. Ebenso präsentiert sie Möglichkeiten für eine dezentrale Produktion von Nahrungsmitteln direkt in den Ballungsräumen, etwa in den eigenen vier Wänden. Mit ihrem Angebot spricht der neue Branchen-Hotspot Messebesucher an, die sich informieren, netzwerken und nachhaltige Produkte und Anbausysteme professioneller Aussteller kennenlernen möchten.


Anzucht
OpenCilpart Vectors - PIxabay.com

Mit den Aspekten Growing & Processing, Retail & Pharma sowie Start Ups & Investoren beschäftigt sich die auf nachhaltige Anbau- und Zuchtmethoden spezialisierte VertiFarm vom 27. bis 29. September. Das anspruchsvolle Thema der Zukunft hat enormes Potential, weltweit neue Märkte zu erobern. Als neuer Meetingpoint bietet die internationale Fachmesse für next level farming und new food systems Anbietern, Produzenten und Distributoren den optimalen Ausgangspunkt, um Geschäftsbeziehungen zu intensivieren, neue Kontakte aufzubauen und auch eine breite Öffentlichkeit für die nachhaltige Herstellung von Lebensmitteln zu sensibilisieren. Dabei erhalten Messebesucher einen detaillierten Überblick zu kontrollierten Produktionssystemen für Gemüse, Früchte, Salate, Kräuter und Microgreens, aber auch zur Fisch- und Insektenzucht sowie zu dem Anbau medizinischer Pflanzen. Die VertiFarm stellt Lösungsansätze für weltweite Herausforderungen wie Ernteausfälle, Nahrungsergänzungen, Versorgungsabsicherung, Energieeffizienz und urbane Nachhaltigkeit.


Weitere wichtige Themenblöcke sind Automation und Logistik, Sortenentwicklung, Kosmetik und Öle, Pflanzenschutz und Dünger, Klima- und Lichtsysteme, Energiegewinnung & -effizienz und Forschung & Bildung. Somit können sich Interessierte mit allen Facetten und Lösungsansätzen zur nachhaltigen Gewinnung von Lebensmitteln vertraut machen. Ideeller Träger der VertiFarm ist die Association for Vertical Farming (AVF), die weltweit führende non-profit Organisation, die nachhaltiges Wachstum und die Entwicklung der Indoor/Vertical-Farming-Bewegung unterstützt und vorantreibt.


Hochkarätiges Rahmenprogramm zum Start der neuen VertiFarm

Das begleitende Messeprogramm nimmt stetig weiter Gestalt an und wird fortlaufend in den

nächsten Wochen und Monaten aktualisiert. Unternehmen, Institutionen und andere

Branchenmitglieder können es noch aktiv mitgestalten: Vorschläge zu den Themenwelten

Technologie, New Food Systems, Finanzierung, Geschäftsmodelle und Verbraucherakzeptanz, KI, Robotik und Automatisierung werden bis zum 29.07.2022 entgegengenommen: Call for Papers.


Programm Retail Day – Unterstützung für den Handel & Wiederverkäufer

Die Klimaschutzoffenisve des Handels wird in Kooperation mit dem Handelsverband Nordrhein-Westfalen Westfalen-Münsterland e.V. die VertiFarm am 28.09.2022 mit einem Retail Day erweitern. Er startet mit einem gemeinsamen Brunch und beleuchtet im Anschluss die Potentiale des Vertical Farming für den Lebensmittelhandel, gefolgt von einer Guided Tour zu ausgewählten Messeanbietern. Ab mittags starten dann Panels und Fachvorträge mit diesen Schwerpunktthemen: Baurecht, Stadtentwicklung, Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Regionalität, ROI und Wirtschaftlichkeit sowie Best Practice.


Händler:innen können ein kostenloses Tagsticket nutzen mit dem Zugangscode

KLIMASCHUTZOFFENSIVE


6. Internationaler AVF-Summit 2022 zur Zukunft des Vertical Farming

Einmal jährlich veranstaltet die Association for Vertical Farming (AVF) ihren Kongress, der 2022erstmalig parallel zur Premiere der VertiFarm am Messestandort Dortmund stattfindet. Hier treffenrenommierte Branchenexperten, Wissenschaftler und Investoren aus der ganzen W elt aufeinander, um sich zu vernetzen, auszutauschen und innovative Ideen und Konzepte zu entwickeln. Diegeplanten Topics unter dem Motto „Unifying New Food Systems – To grow out of niche“ sind: Synergien mit vorhandener Infrastruktur, geografische Trends, zukünftige Lebensmittelsysteme, die Symbiose von Wissenschaft und Industrie sowie die Erfolgsförderung.

First come, first served: Der AVF-Summit ist limitiert auf 250 Teilnehmer. Die Kongress-Tickets inkludieren den Zugang zur Tagung inklusive Verpflegung sowie den kostenfreien Besuch der VertiFarm.


Internationale Aussteller aus der gesamten Branche

Wer sich bereits einen Eindruck von dem umfangreichen Produkt- und Leistungsangebot der Vertical Farming und New Food Systems Anbieter verschaffen möchte, kann online bereits einen Blick ins Ausstellerverzeichnis werfen. Zuletzt kündigten der chinesische Experte SANANBIO, spezialisiert auf die Klimatisierung und Beleuchtung von Pflanzarealen sowie Anbieter verschiedener Anpflanzsysteme, und die Canobi Ag Tech aus Kanada, eine weltweit agierende Plattform für integrierte Überwachungs- und Automatisierungstechnologie, ihre Messeteilnahme an. Ebenso interessant dürfte das schwedische Unternehmen GROWPIPES sein: Es bietet eine hochgradig skalierbare vertikale Landwirtschaftslösung, mit der sich jede beliebige Anbaufläche maximieren lässt – sei es für eine kleine Wohneinheit oder ein großes kommerzielles Gewächshaussystem.

Ausstellerverzeichnis ansehen


Ticketshop und Standbuchungen online

Die Möglichkeit zur Ticketbuchung (auch des limitierten Kongress-Tickets „Unifying New Food Systems – To grow out of niche“) sowie die Flächenbuchung für Aussteller stehen bereits jetzt zur Verfügung. Ticketshop | Aussteller werden

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen