Tipp: Women’s Confidence Report - Lücken & Potentiale im weiblichen Selbstvertrauen

Wieso ist weibliches Selbstvertrauen überhaupt wichtig? Wie steht es um das Selbstvertrauen der Frauen in den verschiedenen Ländern? Woraus schöpfen sie ihr Selbstvertrauen, was sind die Einflussfaktoren und wie können Unternehmen, Organisationen und individuelle Personen zur Stärkung des weiblichen Selbstvertrauens beitragen?


In der aktuellen Studie Womens´s Confidence wurden die Situationen ermittelt, die das Selbstvertrauen von Frauen beeinträchtigen. Diese Gefährdungen wurden dann nach der Dringlichkeit klassifiziert. Je stärker das Selbstvertrauen ausgeprägt ist, umso einfacher ist es für die Person, zu handeln. Selbstvertrauen ist empowernd: Es ermächtigt Frauen dazu, ihrer Stimme Gewicht zu verleihen, sich politisch einzubringen oder ein Unternehmen zu gründen. Ein Mangel an Selbstvertrauen hingegen kann Frauen leicht daran hindern, sich persönlich voll zu entfalten oder sich gewinnbringend in die Gesellschaft einzubringen.

Von einem starken weiblichen Selbstvertrauen profitieren also nicht nur die Frauen, sondern die ganze Gesellschaft.

Zur Erforschung dieses komplexen kulturellen Phänomens wurden im Auftrag von Eranos und IT Cosmetics quantitative und qualitative Daten erhoben. Lokale, wissenschaftliche Experten in den einzelnen Ländern lieferten zusätzliche Insights. 11 176 befragte Frauen, 11 Länder und ein Zeitraum von 3 Jahren sind die Eckdaten der größten globalen Studie dieser Art.


Die Ergebnisse stellen Bengül Robillard, Managing Director Germany, respondi & Orkan Dolay, Chief Operating Officer, Mittwoch, den 06.10.2021 von 12.00 bis 12:50 Uhr gemeinsam vor und zur Diskussion.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen