Folge 5: Effizienter Lernen mit diesen drei Orga-Tipps

Arbeitsorganisation ist das A und O - nicht nur am Arbeitsplatz und im Homeoffice, sondern auch im Studium und während einer Fortbildungsmaßnahme. Diese Tipps können helfen, sich nicht ablenken zu lassen und die anstehenden Aufgaben zeitlich und inhaltlich schneller zu bewältigen:

Zeitmanagement bei der Arbeit
Bild: Myriams Fotos - Pixapay.com

Wichtig ist eine strukturierte Herangehensweise: Die richtigen Dinge müssen in der richtigen Reihenfolge angegangen werden! So erspart man sich unnötigen Stress und wird auch pünktlich fertig, ohne dass eine Aufgabe vergessen wurde.

Tipp 1: „Die dickste Kröte zuerst schlucken"


Getreu dem Motto: Erst die Pflicht, dann die Kür! Nehmen Sie sich für die Planung des nächsten Arbeitstages die umfangreichste und schwierigste (und wahrscheinlich ungeliebteste) Aufgabe als Erstes vor. Lassen Sie sich nicht ablenken und bringen Sie den dicken "Brocken" zuende. Wenn diese Arbeit erledigt ist, nimmt man ein gutes Gefühl mit in den restlichen Tag und kann sich entspannt den anderen Aufgaben widmen.


Tipp 2: Die 80/20 Regel anwenden


Sie wird auch Pareto Prinzip genannt und beschreibt, dass in der Regel 20% Ihrer Zeit ca. 80 % Ihres Arbeitserfolges ausmachen. Um eine Aufgabe perfekt zu erledigen, müssten also weitere 80% investiert werden. Hier kann man in gewissen Fällen Zeit einsparen. Aber Achtung: Es gibt Herausforderungen, die unbedingt zu 100 % perfekt erledigt werden müssen. Bei einer Operation am offenen Herzen ist es natürlich unsinnig und gefährlich, nur 80 % der nötigen Arbeit auszuführen.

Tipp 3: Lästige Zeitdiebe ausschalten


Überraschend und dennoch sehr hilfreich ist es, eine Not-do-do-Liste mit Zeitfressern anzufertigen, die Sie bei der täglichen Arbeit unnötig aufhalten oder ablenken. Das bezieht sich z.B. auf das ständige Checken von E-Mails oder Nachrichten auf den Social Media Kanälen, aber auch dem Drang, bei jeder Besprechung dabei sein zu wollen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen